Fahrräder und Essen

15 03 2008

So, endlich habe ich meine Aufenthaltserlaubnis und den Studentenausweis. Ich bin froh, dass ich in dieser Hinsicht erst einmal Ruhe habe. Das war alles schon mehr als aufwändig.

Dominik (der bereits erwähnte Komilitone) und ich haben uns am Mittwoch Fahrräder gekauft. Für jeweils ein neues (!) haben wir umgerechnet etwa 30 € bezahlt. In Deutschland gibt es solche Räder nicht, weder vom geringen Preis, noch von der schlechten Qualität her. Die Reifen verbiegen leicht, es gibt keine Gangschaltung und sie setzen schnell Rost an. Dafür sehen sie wenigstens modern aus. Ich bin gespannt wie lange mein Rad funktioniert oder ob es bevor es kaputt geht gestohlen wird. Ich hätte nicht gedacht, dass ich hier einmal Fahrradfahren würde. Fahrräder und insbesondere die elektrische Variante sind hier sehr beliebt. Es ist sehr angenehm hier Rad zu fahren. Wir benötigen zur Uni nur etwa 15 Minuten und auf den Straßen gibt es breite Straßenstreifen die uns von den wahnsinnigen Autofahrern trennen. Es macht sehr viel Spaß durch die geschäftigen Straßen zu fahren.

Zum Thema Essen: Essen ist neben dem Tee der vielleicht wichtigste Teil der chinesischen Kultur. Das Bestellen von Essen ist für uns Ausländer recht schwierig. Am besten klappt es natürlich, wenn man eine Chinesin oder einen Chinesen dabei hat. Da das längst nicht immer der Fall ist, versucht man in Restaurants zu gehen, die eine englische Speisekarte oder zumindest eine mit Bildern haben. Restaurants die ‚westlichem Standard‘ entsprechen gibt es hier sehr viele. Das Essen ist phänomenal und ganz anders als die chinesische Küche in Deutschland. Es ist viel abwechslungsreicher und nur selten schmeckt mir etwas gar nicht. Was man in Deutschland beispielsweise gar nicht kennt, ist die scharfe Küche aus Sezchuan, der Hot Pot (eine Art Fondue mit verschiedenen Suppen), die Baozi und Jaozi (mit Gemüse oder Fleisch gefüllte Dampfnudeln und Teigtaschen) u.v.m. Auch in den kleinen „landestypischen“ Lokalen (Euphemismus für kleine Garküchen die dem deutschen Gesundheitsamt nicht gefallen würden) lässt es sich oftmals wahnsinnig lecker futtern, nochdazu ist es sehr günstig. Ein gutes Beispiel ist der unten genannte Nudelmann, bei dem eine köstliche Portion Nudeln umgerechnet 0,38 € kostet. Achja, Hundefleisch habe ich noch nicht gegessen. Glaube ich jedenfalls. Ich habe auch gehört, dass der überwiegende Teil der Chinesen gar kein Hundefleisch mag. Auf der Straße wird einem Hundefleisch wohl auch nicht untergeschoben, da es relativ teures Fleisch ist. Ich glaube ich würde es sogar probieren, da ich nicht so wirklich den Unterschied zwischen diesen und anderen Säugetieren sehe. Alles in Allem esse ich gut und reichlich.

Wenn es nach dem Willen der Stadtplaner geht, steht auch hier in wenigen Jahren anstelle des Nudelmannes und der anderen alten Häuser nur noch ein großer Hochhauskomplex.

Advertisements

Aktionen

Information

4 responses

17 03 2008
Stefan W

Liebe Grüße aus dem hundefleischfreien Gelsenkirchen!
Cooler Blog!
Echt super, deinen Aufenthalt in Shanghai so mitverfolgen zu können.
Sammel mal ein paar Rezepte der Sezchuan Küche! Allerdings wird das hier in Deutschland mit dem Hundefleisch schwierig… geht auch Katze?
Versinke nicht in den von dir erwähnten Shopping- Meilen!
Ach, ist das Nebel oder Smog auf dem Bild deines Wohnhochhauses?
Alles Gute
Stefan

17 03 2008
lostinchinesetranslation

Das kann man hier nicht so genau sagen was das ist. Ich geh davon aus, dass sich Dunst und Smog hier gegenseitig bedingen. Es hat mich jedoch überrascht, dass die Luft nicht so schlimm ist wie ich es erwartet habe. Im Sommer sehe ich das mit der Bullenhitze bestimmt anders.

23 03 2008
Fussel

Frohe Ostern

23 03 2008
Daniel

Schön schön, wie die Tower die Stadt in einer Zangenbewegung einnehmen!

Ich hoffe der Nudelmensch hält dich nicht davon ab, dich ab und zu auch selbst zu versorgen.

Und kauf nicht zu viel Krimskrams!

Liebe Grüße aus dem heute sonnigen und gestern verschneiten Gelsenkirchen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: